Aktuelles

mehr >>

Das Bundeswirtschaftsministerium hat ein neues Förderprogramm zur Heizungsoptimierung aufgesetzt: Unternehmen und Kommunen, die Heizungsanlagen im Bestand optimieren, können dafür einen Investitionszuschuss in Höhe von 30 Prozent beantragen. Die Förderrichtlinie umfasst auch unsere smarten Effizienz-Lösungen, die einfach zu installieren sind und den Energieverbrauch um rund 35 Prozent reduzieren.

BAFA belohnt Optimierung der Heizungsanlage

Das neue Förderprogramm „Heizungsoptimierung durch hocheffiziente Pumpen und hydraulischen Abgleich“ ist seit
1. August 2016 in Kraft. Es wird über das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) abgewickelt. Neben dem Pumpentausch bezuschusst das BAFA insbesondere den hydraulischen Abgleich und andere Maßnahmen zur Heizungsoptimierung. Dazu zählen beispielsweise MSR-Technik, User-Interfaces, voreinstellbare Thermostatventile, Volumenstrom- und Einzelraumregelung. Bis zu 30 Prozent der Netto-Investitionen werden übernommen. Die maximale Fördersumme beträgt 25.000 €. Privatpersonen, Unternehmen und Kommunen, deren Heizsysteme älter als zwei Jahre sind, können den Zuschuss für die Optimierung beantragen.

Der hydraulische Abgleich zählt zu den einfachsten und günstigsten Energiesparmaßnahmen im Bestand. Betreiber sparen dadurch rund 15 Prozent der Heizenergie und damit auch Kosten. Gleichzeitig profitieren die Nutzer von mehr Komfort – die Wärme verteilt sich gleichmäßiger im Gebäude und die Heizung entwickelt weniger Störgeräusche.

Diese Lösungen aus unserem Portfolio erhalten den BAFA-Zuschuss:

Kombi-Ventile für dynamischen Abgleich: Die Baureihen RQ und RBQ kombinieren Thermostatventil mit automatischem Durchflussregler in einem Bauteil und erleichtern so den dynamischen hydraulischen Abgleich. Sie machen einen gesonderten Differenzdruckregler überflüssig und ersparen dem Fachmann zeitaufwändige Berechnungen und Einstellungen. Wenn sich die Heizlasten ändern, ist kein Nachjustieren nötig.

Smarte Einzelraumregelung: Das System en:key besteht aus einem intelligenten Raumsensor und einem Ventilregler. Der Sensor erkennt, wenn sich keine Person im Raum aufhält und gibt per Funk ein Signal an den Regler, um die Temperatur zu senken. Das spart im Schnitt 20 Prozent Heizenergie. en:key erstellt ein Nutzungsprofil des Raums und bringt diesen pünktlich zu den Nutzungszeiten auf die Wunschtemperatur. Das System arbeitet komplett energieautark – ohne Batterie und Kabel.

Weitere Informationenfinden Sie hier:

Smarte Effizienz-Lösungen für Unternehmen & Kommunen: Anforderungen, Fördermittel, Einsparpotenziale und Referenzen. http://www.kieback-peter.de/energieffizienz

en:key: Intelligente Einzelraumregelung ohne Batterie und Kabel www.enkey.de






© 2017 Kieback&Peter

Impressum

Datenschutz

Allgemeine Bestellbedingungen

Sitemap

Login Login